Nützliche Tips für den Katastrophenfall – Wasserschaden

Nützliche Tips

Bei Überschwemmungen können die richtigen Vorkehrungen sowie Erstmaßnahmen unmittelbar nach einem Hochwasser in so gut wie allen Fällen dabei helfen, die Folgen des Wasserschadens zu minimieren und den Wiederherstellungsprozess zu beschleunigen.

Dank seiner langjährigen Erfahrung bei der Beseitigung von Überschwemmungsschäden an Gebäuden und Inventar weiß Polygon, dass unverzügliche Maßnahmen im Katastrophenfall eine entscheidende Rolle im Hinblick auf die Minimierung von Wasser- und Schlammschäden spielen. Wird innerhalb von 24 bis 48 Stunden nach dem Ereignis ein technischer Trocknungsprozess in Gang gesetzt, lassen sich zahlreiche Ausstattungsgegenstände retten, denn die anfängliche Trocknung erhöht die Erfolgsquote des nachfolgenden Wiederherstellungsprozesses (Vakuumtrocknung, chemische Desinfektion und anschließende Sanierung).

Vor dem Katastrophenfall:

  • Bei drohender Gefahr für die Bewohner sollte das Haus von der Hauptstromversorgung getrennt werden.
  • Stellen Sie alternative Lichtquellen bereit (Taschenlampen, Kerzen).
  • Bringen Sie Dokumente und persönliche Wertgegenstände in Sicherheit.
  • Treffen Sie Sicherheitsvorkehrungen für Ihre Haustiere.
  • Bringen Sie elektrische Geräte oder Wertgegenstände nach Möglichkeit in den oberen Stockwerken unter. Sollte dies nicht möglich sein, lagern Sie sie auf Paletten, Tischen usw.
  • Auch wertvolles Mobiliar sollte zum Schutz gegen Feuchtigkeit erhöht aufgestellt werden.
  • Entfernen Sie nach Möglichkeit alle Teppiche und lagern Sie sie im oberen Stockwerk.

Nach dem Katastrophenfall:

  • Waten Sie nicht durch Hochwasser, wenn die Stromversorgung nicht abgeschaltet oder das Wasser unter Umständen verunreinigt ist.
  • Öffnen Sie Türen und Fenster, um das Haus so gut wie möglich zu durchlüften.
  • Entfernen Sie nasse Teppiche oder Textilen. Dies beschleunigt die Trockenzeit des Gebäudes und des Mobiliars.
  • Legen Sie Alufolie, Holzblöcke oder Teller zwischen Möbelstücke und Bodenbeläge (insbesondere nasse Teppichböden, die sich nicht entfernen lassen). So verhindern Sie, dass die Möbel Wasser aufnehmen und weiteren Schaden davontragen.
  • Sichern Sie beschädigte Fotos, Bücher oder Dokumente, indem Sie überschüssiges Wasser entfernen und die Gegenstände an einem kalten Ort lagern (Kühlschrank oder Gefrierfach, sofern diese Geräte noch funktionieren). Unternehmen Sie keine Versuche, die beschädigten Gegenstände selbst zu trocknen. Wenn sie in einem kühlen oder gefrorenen Zustand sind, kann Polygon die Wiederherstellung mithilfe von Spezialverfahren vornehmen.
  • Gefrierschränke, die abgeschaltet oder durch Flutwasser verunreinigt wurden, sollten schnellstmöglich gereinigt werden. Sämtliche verunreinigten oder aufgetauten Lebensmittel sind zu entsorgen.
  • Melden Sie den Schaden Ihrem Versicherungsunternehmen. Die meisten Versicherer haben Telefon-Hotlines für Schadensmeldungen eingerichtet.
  • Halten Sie Ihre Versicherungsnummern, persönliche Daten und eine kurze Beschreibung sowie Fotos des Schadens an Gebäuden und Inventar bereit.
  • Sofern Ihre Versicherung kein Sanierungsunternehmen vorgibt, wenden Sie sich bitte an einen professionellen Anbieter für Gebäudesanierungen.



Richtiges vorgehen bei Hochwasserschäden

Was Sie dazu beitragen können, damit Ihr Wasserschaden bald vergessen ist

Bitte beachten Sie:

  • Die Durchführung von Sanierungsarbeiten dauert eine gewisse Zeit.
  • Achten Sie auf einen ausreichenden Versicherungsschutz.
  • Vor der Beauftragung eines Sanierungsunternehmens sollten Sie sich über die Erfahrung und Reputation des jeweiligen Anbieters informieren.
  • Gegenstände von persönlichem oder emotionalem Wert, wie etwa Antiquitäten, Kunstgegenstände, Fotos usw., lassen sich oftmals wiederherstellen.