Fallstudien – Technisches Zentrum

Exzellenz bei der Wiederherstellung von Werten

Als die Sumida AG in Obernzell nach einer schweren Überschwemmung einen Schaden an ihrer Produktionsanlage hatte, kontaktierte sie das Technische Zentrum von POLYGONVATRO in Olpe.

POLYGONVATRO war gut ausgerüstet, sodass das Unternehmen den Betrieb nach gerade einmal fünf Wochen wieder aufnehmen konnte.

Sumida entwickelt und produziert Komponenten und vollständige Anlagen für Industrie- und Verbraucherelektronik. Da die Anlagen durch Wasser zerstört wurden, entsandte Polygon eine Sondereinheit von 170 Technikern und zahlreichen Unterlieferanten, um mit der Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands der Anlagen und des Gebäudes zu beginnen. Werkzeuge, elektronische Komponenten, Pressen und ein Ofen wurden vor Ort instand gesetzt, um einen zeitintensiven Transport zu vermeiden. Durch POLYGONVATROS schnelle Reaktion und Wiederherstellungszeit waren die Auswirkungen auf den Betrieb von Sumida unter den gegebenen Umständen gering.