Case Studies – Temporäre Klimatisierung

Beibehaltung eines trockenen Bauprozesses

In einer der nördlichen Vorstädte Stockholms entsteht eine komplett neue Wohnsiedlung auf einem ehemaligen militärischen und zivilen Flugfeld.

Nach Fertigstellung gibt es dort mehr als 5.000 neue Wohnungen plus Unternehmen, Geschäfte und Schulen.

Über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr war Polygon für die Kontrolle des Bauklimas in einem Gebäudekomplex mit 246 Wohnungen namens Segelflyget zuständig. Das Projekt umfasste einen Full-Service-Vertrag mit dem Kunden Mecon Bygg, und Polygon hatte von der ersten Phase an bis zur Fertigstellung des Projekts im Januar 2015 eine beratende und operative Rolle. Das Projekt zur Kontrolle des Bauklimas erforderte sowohl temporäre Klimalösungen (Feuchtigkeitskontrolle) als auch die Trocknung des Baus (Wärme während des Bauprozesses). Darüber hinaus wurde der gesamte Prozess dauerhaft über unterschiedliche Messungen überwacht.

Polygon unterstützte Mecon Bygg auch bei der Bauplanung, sodass alles reibungslos verlief und der Bauzeitplan eingehalten werden konnte. Schwedische Bestimmungen zu Luftfeuchtigkeit und Feuchtigkeit während des Baus und nach dem Einzug in das Gebäude werden zunehmend strenger. Betonstrukturen müssen beispielsweise ausreichend getrocknet werden, bevor die nächste Bauphase beginnen kann, denn Feuchtigkeit in den Baumaterialien kann in der Zukunft zu Gesundheitsproblemen bei den Bewohnern führen. Zusammen mit einer stärkeren Aufmerksamkeit seitens der Bauunternehmen bieten uns diese Anforderungen erhebliche Wachstumsmöglichkeiten. Indem wir die vollständige Verantwortung für ein Projekt übernehmen, helfen wir unseren Kunden, ihren Zeitplan und den Kostenrahmen einzuhalten.