Häufig gestellte Fragen zum neuen Modell des Wasserwächters

1 Defintion Wasserwächter

Was ist ein Wasserwächter?

Der Wasserwächter reduziert in erheblichem Umfang die Zuleitungswasserschäden Ihrer Kunden durch aktive Absperrung des Wassers. Zusätzlich warnt er frühzeitig bei Mikroleckagen.

 

 

2 Vorteile

Was sind die Vorteile für den Kunden?

  1. Kostengünstiger Leckageschutz vom Marktführer mit einer verlängerten Gewährleistungszeit von 5 Jahren
  2. Weitergabe der Schadeneinsparungen über einen Preisnachlass in Höhe von 10% auf die Gebäudeversicherung

 

3 Voraussetzungen
3.1 Versicherungstechnische Voraussetzungen

Für wen gilt der Preisnachlass von 10%?

Der Preisnachlass in Höhe von 10% gilt exklusiv für AXA-Kunden mit Wohngebäudeversicherung (Ein- oder Zweifamilienhaus) oder für gewerbliche Gebäudebesitzer mit Profi-Schutz-Gebäudeversicherung bis 2 Mio. Euro. Der Preisnachlass gilt nur solange der Wasserwächter in Betrieb ist.

Bekommen auch AXA-Kunden, die ihre VGV-Versicherung nicht bei AXA haben den Wasserwächter?

Der Wasserwächter ist exklusiv Kunden mit Gebäudeversicherung von AXA vorbehalten. Mit dem Kauf eines Wasserwächters bestätigt der Kunde, dass er zum Zeitpunkt des Kaufs über eine solche Versicherung verfügt. Den Preisnachlass in Höhe von 10% erhalten auch nur AXA Kunden. Neu- und Bestandskunden profitieren von dem Vorteilspreis und dem Preisnachlass gleichermaßen.

Gibt es den Preisnachlass auf die Gebäudeversicherung auch dann, wenn der Versicherungsnehmer z.B. nur Feuer versichert hat?

Nein. Leitungswasser muss mitversichert sein.

Ist die Höhe des Preisnachlasses beschränkt, falls der Vertrag bereits rabattiert wurde?

Bei der VGV (EFH/ZFH) gibt es keine Beschränkung hinsichtlich des Preisnachlasses.
Bei gewerblichen Gebäudebesitzern (Profi-Schutz Gebäude) darf der Gesamtrabatt des Vertrags durch diesen Preisnachlass 50% nicht überschreiten.

Muss für den Preisnachlass ein neuer Versicherungsvertrag abgeschlossen werden?

Alle Tarife der VGV (EFH/ZFH) inkl. Bestandsgeschäft sind freigegeben.
Bei gewerblichen Gebäudebesitzern gilt der Preisnachlass ausdrücklich nur für Profi-Schutz Gebäude, nicht für Alt-Produkte.

Kann der Wasserwächter auch bei Zweifamilienhäusern eingebaut werden?

Grundsätzlich ist der Wasserwächter für Zweifamilienhäuser einsetzbar. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass sich die beiden Parteien sehr eng abstimmen sollten. Das gilt hinsichtlich Verantwortung und Zugang zur anderen Wohneinheit, zum Beispiel bei Alarmmeldungen des Wasserwächters. Das funktioniert insbesondere bei engen Verwandtschaftsbeziehungen und freundschaftlichen Verhältnissen.

Kann der Wasserwächter auch bei Mehrfamilienhäusern (MFH) eingebaut werden?

Wir bieten den Wasserwächter aktuell nur für die VGV (Ein- und Zweifamilienhäuser) und Profi-Schutz Gebäude (bis 2 Mio. Euro) an. Für MFH ist ein Angebot in 2021 geplant.

 

3.2 Technische Voraussetzungen

Welcher Stromanschluss ist für den Wasserwächter notwendig?

Der Wasserwächter besitzt ein Netzteil mit einer Kabellänge von 1,20 Meter. Die Eingangsspannung sollte zwischen 100-240 Volz betragen. Als Notstromversorgung wird eine 9 Volt Block-Batterie (6LR61) verwendet.

Wie groß ist die benötigte Einbaulänge des Wasserwächters?

Die Einbaulänge beträgt mit Verschraubung 26 cm.

Für welchen Rohrdurchmesser ist der Wasserwächter geeignet?

Die Rohrdurchmesser DN20, DN25 und DN32 passen für den Wasserwächter.

Muss der Wasserwächter waagerecht eingebaut werden?

Nein. Der Wasserwächter kann auch senkrecht oder an der Decke eingebaut werden. Das Display des Wasserwächters kann auf die Einbausituation durch „Drehen“ angepasst werden.

Welche Umgebungstemperatur muss am Einbauort eingehalten werden?

Die Umgebungstemperatur sollte im Bereich von 10°C und 60°C liegen.

Gibt es einen zulässigen Betriebsdruck, der nicht überschritten werden sollte?

Der max. Betriebsdruck des Wasserwächters beträgt 16 bar.

 

4 Kosten

Wie hoch sind die Kosten des Wasserwächters (ohne Einbau)?

Die Kosten betragen 249,- Euro (inkl. 19% MWST) und die Versandkosten 6,95 Euro (inkl. 19% MWST.).

Wieviel kostet der Einbau?

POLYGONVATRO, als offizieller Kooperationspartner, bietet den Einbau deutschlandweit zum Preis von 297,50 Euro (inkl. 19% MWST) unabhängig von den Anfahrtskosten an. Der Einbau wird durch eigene Mitarbeiter durchgeführt, die schon jahrelange Erfahrung durch das Testfeld besitzen. Insbesondere Kunden, die keinen eigenen Installateur haben, greifen gerne auf diesen Service zurück.

Bei Nutzung des eigenen Installateurs können die Einbaukosten in Abhängigkeit von Anfahrt und lokalen Kapazitäten unterschiedlich ausfallen, zum Beispiel wenn der Installateur bereits zur Heizungswartung vor Ort ist.

Wer übernimmt die Wartungskosten und wie hoch sind diese?

Die Wartung erfolgt durch POLYGONVATRO oder den eigenen Installateur, zum Beispiel im Rahmen der Heizungswartung. Die Kosten sind abhängig von den lokalen Kapazitäten und betragen in etwa 30 Euro plus Anfahrtskosten.

Gelten die Preise bei POLYGONVATRO für den Kauf des Wasserwächters dauerhaft?

Leider können wir keine Preisgarantien geben, sind aber bestrebt, die Preise stabil zu halten.

Gilt der Preisnachlass von 10% langfristig?

Der Preisnachlass von 10% ist als dauerhafte Aktion angelegt, jedoch können wir hierzu keine Garantien geben.

 

5 Einbau

Kann der Kunde den Wasserwächter selbst einbauen?

Die Montage und Inbetriebnahme des Wasserwächters darf nur von autorisiertem, ausgebildetem und unterwiesenem Fachpersonal ausgeführt werden, welches über die entsprechenden Kenntnisse verfügt. Der Einbau kann durch POLYGONVATRO oder einen eigenen Installateur erfolgen.

Sollte im Vorfeld eine Prüfung der Einbausituation erfolgen?

Es ist grundsätzlich sinnvoll, dass der Kunde im Vorfeld seinem Installateur ein großflächiges Foto von der Einbausituation nach dem Wasserzähler sendet. Damit kann der Installateur prüfen, ob der Einbau reibungslos erfolgen kann. Kunden, die den Wasserwächter durch POLYGONVATRO einbauen lassen, durchlaufen ebenfalls diesen Prozess.

Auf dem großflächigen Foto sollte deutlich erkennbar sein:

  1. Der Wasserzähler
  2. Besondere Begebenheiten im Raum und im Idealfall ein Stromanschluss in der Nähe des Wasserzählers
  3. Das Material und der Verlauf der Wasserrohre (gegebenenfalls sind die von einer Isolierung ummantelten Rohre von der Isolierung freizulegen)

Wie erfolgt der Einbau durch POLYGONVATRO? ?

  1. Der Kunde füllt ein Formular zur Prüfung der Einbaumöglichkeiten aus
  2. Die Prüfung erfolgt durch die Experten von POLYGONVATRO
  3. Die Experten informieren den Kunden über das Prüfungsergebnis und terminieren den Einbau
  4. Der Einbau erfolgt durch die Experten von POLYGONVATRO

Wo findet sich die Anleitung für den Einbau?

Die Einbauanleitung ist im Lieferumfang des Wasserwächters enthalten. Außerdem findet sich auf der Bestellplattform von POLYGONVATRO www.wasserwaechter.de unter "Weitere Produktinformationen" die Bedienungsanleitung und die Inbetriebnahmeanleitung.

Wo genau wird der Wasserwächter installiert?

Der Wasserwächter wird direkt nach dem Wasserzähler im Leitungsnetz installiert.

 

6 Abwicklung

Wo kauft der Kunde den Wasserwächter?

Der Wasserwächter kann über die Bestellplattform von POLYGONVATRO erworben werden: www.wasserwaechter.de

Wie erhält der Kunde den Preisnachlass von 10%?

Der Kunde sendet unter Angabe der Versicherungsscheinnummer den Nachweis für den Einbau des Wasserwächters an folgende E-Mail-Adresse: wasserwaechter@axa.de

Als Nachweis gilt entweder ein großflächiges Foto vom eingebauten Wasserwächter oder die eingescannte Rechnungskopie des Installationsunternehmens. Anschließend erhält der Kunde von AXA einen Nachtrag zu seiner Wohngebäudeversicherung mit 10% Preisnachlass. Der Preisnachlass gilt nur, solange der Wasserwächter in Betrieb ist.

Wird der Preisnachlass im Versicherungsschein ausgewiesen? Wenn ja, wie?

Auf dem Nachtrag wird der Nachlass nicht explizit ausgewiesen. Der Beitrag für die Wohngebäudeversicherung ist lediglich um 10% reduziert. Ergänzend erscheint ein Text im Nachtrag wie folgt: "Der Preisnachlass von 10% gilt nur, solange der Wasserwächter in Betrieb ist."

An wen wendet man sich bei Fragen zu einer Bestellung oder im Gewährleistungsfall?

Im Rahmen der Gewährleistung wendet sich der Kunde an das Kunden-Service-Center von POLYGONVATRO per Telefon unter 0800 840 850 8 (24h: kostenfreier Service) oder per E-Mail an wasserwaechter@polygonvatro.de.

Wie soll sich der Kunde verhalten, wenn er einen Wasserwächter bestellt hat, aber ein Einbau nicht möglich ist?

Generell gibt es ein gesetzliches Rückgaberecht:

"Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen."

 

7 Technik
7.1 Funktionsweise

Wie funktioniert der Wasserwächter?

Jeder Liter Wasser, der im Haus verbraucht wird, fließt durch den Wasserwächter hindurch und treibt eine Turbine in der Armatur an. An den Flügeln der Turbine sind Sensoren angebracht, die den Wasserverbrauch messen und im Sekundentakt an die Elektronik im Wasserwächter melden. In der modernen Elektronik sind alle normalen Grenzwerte gespeichert, individuell anpassbar auf die jeweiligen Nutzergewohnheiten.

 

Die Elektronik gleicht den aktuellen Verbrauch permanent mit den Soll-Werten ab. Stimmen Soll- und Ist-Wert nicht überein, riegelt der Wasserwächter ab. Bereits kleinste Leckagen im Tröpfchenbereich werden erfasst. Der Wasserwächter lässt sich auch aus der Ferne per App steuern. Weitere Informationen finden Sie hier: Erklärfilm Wasserwächter YouTube

Wie lange dauert es, bis der Wasserwächter nach einem klassischen Rohrbruch mit hohem Wasserdurchfluss reagiert (3.500 Liter pro Stunde)?

Der Wasserwächter beginnt nach 45 Sekunden zu verschließen und ist nach ca. 60 Sekunden komplett verschlossen. Zuleitungsschäden werden erkannt, Ableitungsschäden jedoch nicht.

Gibt es beim neuen Wasserwächter ein Selbstlernprogramm?

Ja, in der Selbstlernphase analysiert der Wasserwächter die Wasserverbräuche und Nutzungsgewohnheiten des Haushalts. Die ermittelten Werte können dann in ein selbst gewähltes Profil übernommen werden. Die Dauer der Selbstlernphase kann von 7 Tagen bis auf 28 Tage eingestellt werden.

Kann der Wasserwächter nur über WLAN genutzt werden?

Da der Wasserwächter einen eigenen Accesspoint besitzt, kann die Steuerung mit dem Smartphone direkt in unmittelbarer Nähe erfolgen ohne ein vorhandenes WLAN-Netz. WLAN ist nur dann notwendig, wenn der Wasserwächter aus der Ferne bedient werden soll. Das WLAN dient zur Bedienung innerhalb und außerhalb des Heimnetzes. Bei schlechtem Empfang im Keller helfen WLAN-Repeater oder Powerline über Strom (z.B. dLAN von Devolo ca. 60 Euro).

Funktioniert der Wasserwächter auch auf Dauer bei kalkhaltigem Wasser?

Ja, der Wasserwächter wird in seiner Funktionsweise nicht durch Kalk eingeschränkt.

Funktioniert der Wasserwächter auch bei älteren Rohren?

Ja, damit gibt es keine Probleme. Jedoch ist der Rohrwerkstoff im Vorfeld, also vor dem Einbau des Wasserwächters, dem Installateur mitzuteilen, um Klarheit über die Verbindungsmöglichkeiten zu schaffen. Bei einem Einbau durch POLYGONVATRO ist dies ebenfalls im Prozess integriert. So wird ein reibungsloser Ablauf ermöglicht.

Wie wichtig ist es, dass der Wasserwächter kurz nach dem Wasserzähler installiert wird?

Es ist eine Empfehlung den Wasserwächter unmittelbar nach dem Wasserzähler zu montieren, damit möglichst die gesamte Installation in die Überwachung integriert ist.

Was passiert bei Stromausfall?

Bei Stromausfall wird automatisch die Notstromversorgung aktiviert. Der Wasserwächter funktioniert dann weiterhin mit Hilfe der 9 Volt Block-Batterie.

Kann der Kunde die Batterie selbst wechseln?

Ja, auf der Bestellplattform von POLYGONVATRO  www.wasserwaechter.de

findet sich unter "Weitere Produktinformation" die Bedienungsanleitung mit einer genauen Anleitung.

Wie wirkt sich der Einbau des Wasserwächters auf den normalen Systemdruck im Leitungswassersystem aus?

Der Kugelhahn im Wasserwächter dreht das Wasser langsam auf und zu. Es handelt sich um ein langsam drehendes und motorbetriebenes Kugelventil, das durch Betätigung keine Druckstöße erzeugt. Dabei wirkt kein hoher Druck auf das Leitungswassersystem bzw. auf die angeschlossenen Geräte.

Gibt es auch Bodensensoren?

Aktuell sind Bodensensoren noch nicht im Programm.

Genügt ein Wasserwächter für eine Gewerbeimmobilie?

In Abhängigkeit der räumlichen Gegebenheiten können mehrere Wasserwächter erforderlich sein.

Kann man das neue Wasserwächter-Model auch mit einem Trinkwasserfilter kombinieren.

Ja, Wasserwächter und Trinkwasserfilter sind kombinierbar, müssen aber hintereinander in die Wasserleitung eingebaut werden.

 

7.2 Steuerung

Wie steuert man den Wasserwächter?

Die Steuerung erfolgt komfortabel per App. Diese ist mit Smartphone oder Tablet möglich. Bei der Steuerung, die sich durch eine übersichtliche Menüführung und einen schnellen Profilwechsel auszeichnet, lassen sich die Grenzwerte des Wasserwächters einfach verändern.

Es gibt auch die Möglichkeit den Wasserwächter einmal per App zu registrieren. Danach kann er auch mit dem PC bedient werden.

Was mache ich bei einem Mehrbedarf an Wasser oberhalb der eingestellten Grenzwerte? (Bsp.: Befüllung Gartenpool)?

Der Wasserwächter lässt sich über die App steuern und auch temporär deaktivieren (z.B.: 2 Stunden). Anschließend überwacht der Wasserwächter automatisch wieder das Zuleitungssystem.

Kann man den Wasserwächter nach einer Sperrung manuell wieder freischalten?

Ja, es ist möglich den Wasserwächter direkt am Gerät, PC oder per App zu entsperren.

Wieso kann es bei der Sendung einer Alarmmeldung per E-Mail zu Verzögerungen kommen?

Wenn eine stabile Internetverbindung zwischen Wasserwächter und dem Server besteht, wird die Meldung unmittelbar per E-Mail versendet. Das Erreichen dieser Meldungen auf den Endgeräten ist u.a. vom Provider abhängig. Ggf. ist der SPAM-Filter des E-Mail-Programmes anzupassen.

Kann die App auf einem zweiten Endgerät installiert werden?

Generell kann ein Account von verschiedenen Endgeräten gleichzeitig genutzt werden. Um einen zweiten Account zu nutzen, muss eine entsprechende Freigabe bei Polygonvatro beantragt werden. Anschließend wir der Account eingerichtet.

Folgende Angaben werden benötigt:

- Seriennummer des Wasserwächters
- E-Mail Adresse des neuen Users
- Gewünschter Benutzername des neuen Users

Ist die Steuerung mehrerer Wasserwächter per App möglich?

Ja. Es ist möglich mehrere Geräte einem Account zuzuordnen.

Sind der Wasserwächter und die dazugehörige App vor unerlaubten Zugriffen geschützt?

Ja. Die Datensicherheit wurde durch einen PEN-Test umfassend getestet.

 

8 Weitere Informationen und Support

Wo finde ich technische Informationen zum Wasserwächter?

Die technischen Informationen sind auf der Bestellplattform von POLYGONVATRO www.wasserwaechter.de auf der rechten Seite unter „Weitere Produktinformationen" abgelegt.

An wen kann ich mich bezüglich Fragen des Wasserwächters wenden?

Fragen können an das Gruppenpostfach wasserwaechter@polygonvatro.de gestellt werden.

Inhaltsverzeichnis

1 Definition Wasserwächter

2 Vorteile

3 Voraussetzungen
3.1 Versicherungstechnische Voraussetzungen
3.2 Technische Voraussetzungen

4 Kosten

5 Einbau

6 Abwicklung

7 Sanierung

8 Technik
8.1 Funktionsweise
8.2 Steuerung

9 Weitere Informationen und Support

24h: kostenfreier Service