Desinfektion

Desinfektion

POLYGON verfügt über geschulte Mitarbeiter, Know-how und die Ressourcen, um Immobilien und deren Inhalte zu desinfizieren und sicherzustellen, dass Sie sich sicher fühlen.

Verfahren die POLYGON zur Desinfektion anwendet:

  • Handwischverfahren
  • Sprühverfahren
  • Vernebelungsverfahren
  • Ozonisierung

Handwischverfahren

Die Oberflächen werden im Wischverfahren mit Desinfektionschemikalien manuell in beide Richtungen immer diagonal abgewischt. Wände und horizontale Oberflächen werden vorher mit Industriesaugern mit HEPA-Filtern abgesaugt und anschließend mit Einweg-Mops gereinigt. Dies auch in diagonaler Richtung auf beide Seiten. Reinigungstürcher werden für maximal 5m² verwendet, sonst kann es zu einer erneuten Kontamination kommen.

Sprühverfahren

Die Oberflächen werden mit einer Spritzeinheit und Desinfektionschemikalien besprüht.

Vernebelungsverfahren

Die Desinfektion erfolgt über einen Nebelgenerator, der die entsprechenden Chemikalien in feinen Nebel umwandelt. Danach werden metallische Oberflächen im Handwischverfahren nachbehandelt.

Ozonisierung

Bei der Ozonisierung werden Viren und Bakterien nicht nur in der Luft abgetötet, sondern zum Großteil auch an Oberflächen. Es wird zusätzlich zum Ozonisierungsgerät immer ein Ventilator zur besseren Umwälzung des Ozongases verwendet. Im Gegensatz zu flüssigem Desinfektionsmittel dringt das Gas auch in nicht zugängliche oder schwer zu reinigende Bereiche ein.

Während der Ozonisierung dürfen weder Menschen, Tiere noch Pflanzen im Raum sein. Nach der Ozonisierung muss der betroffene Raum mit ausreichend Frischluft versorgt werden. Es kann zusätzlich unterstützend ein Ventilator eingesetzt werden.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns! Unsere geschulten Mitarbeiter beraten Sie gerne! Tel: +43 50 614 22 oder senden Sie uns ein Mail an at@polygongroup.com

POLYGON - Wir machen das für Sie.

24/7 Notrufnummer 0800 68 68 377

Eine Türklinke wird händisch mit Desinfektionsmittel gereinigt.
Eine Fensterbank wird mittels Sprühverfahren desinfiziert.
Desinfektion durch Vernebelung

OZON

Ozon ist ein oxydierendes Gas, das Viren, Bakterien und Geruchsmoleküle zerstört.

Ozon kann nicht gelagert werden, denn es zerfällt innerhalb von ca. 20 Minuten in Sauerstoff und muss daher mit Generatoren erzeugt werden.

In Räumen werden Ozonisierungsgeräte verwendet. Für Inventargegenstände steht zusätzlich eine Ozonkammer zur Verfügung.

ACHTUNG: Ozon ist für alles Lebende schädlich, auch für Pflanzen, weshalb während einer Ozonisierung weder Menschen, Tiere noch Pflanzen im Raum sein dürfen.

Weiters ist Vorsicht geboten bei Metallen, da Ozon einen korrosiven Effekt ausübt. Kunststoff, Gummi und Farben können ausbleichen.