Lassen Sie zu Weihnachten nichts (an)brennen

Weihnachten wird von vielen als die schönste Zeit des Jahres angesehen. Neben der Weihnachtsdekoration und der Tatsache, dass vielleicht mehr gekocht wird als sonst, gibt es natürlich zusätzliche Brandgefahren in Ihrem Haus, an die Sie vielleicht noch nicht gedacht haben.

Polygon Austria hat für Sie eine Liste mit Vorschlägen zusammengestellt, wie Sie sich und Ihr Zuhause in der Weihnachtszeit vor Bränden schützen können.

Testen Sie Ihre Rauchwarnmelder

Bitte stellen Sie Ihre Sicherheit an erste Stelle und achten Sie darauf, dass Ihre Rauchwarnmelder ordnungsgemäß funktionieren. Auch wenn es verlockend sein mag, die Batterien zu entfernen, damit beim Kochen kein Alarm ausgelöst wird.

Investieren Sie in qualitativ hochwertige Weihnachtsbeleuchtung

Ersetzen Sie alte Lichter alle paar Jahre, da sich die Sicherheitsvorschriften seit dem letzten Kauf geändert haben können. Testen Sie die Lichter, bevor Sie sie zu Ihrer Dekoration hinzufügen, und wenn Sie Glühbirnen ersetzen müssen, überprüfen Sie, ob die richtigen Sicherungen eingesetzt sind.

Ziehen Sie den Netzstecker

Schalten Sie die gesamte Weihnachtsbeleuchtung aus und ziehen Sie den Stecker, wenn Sie das Haus verlassen oder im Bett sind. Überhitzte Lichter können einen Brand auslösen. Ohne Aufsicht kann dies katastrophale Folgen haben.

Nutzen Sie mehrere Steckdosen

Der übermäßige Gebrauch von Steckern und Verlängerungskabeln an einer Steckdose kann zu Überhitzung führen und sogar Sicherungen durchbrennen lassen. Schließen Sie nicht alle Ihre Weihnachtsbeleuchtung an eine Steckdose an.

Verzichten Sie auf brennbaren Schmuck

Klassischer Weihnachtsschmuck aus Lametta, Papier oder Kunststoffen mag zwar ein Teil Ihrer glanzvollen Weihnachtsdekoration sein, aber er kann leicht entflammbar sein. Vermeiden Sie es, diese Dekorationen in der Nähe von offenem Feuer, Kerzen und Lichtern anzubringen - verwenden Sie sie stattdessen an sicheren Stellen, vielleicht auf Ihrem Treppengeländer!

Stellen Sie Ihren Baum nicht in die Nähe von offenem Feuer

Wenn Sie einen lebenden Weihnachtsbaum haben, achten Sie darauf, dass er sicher in einem wasserfesten Ständer steht und ständig mit Wasser versorgt wird. So bleibt er hydratisiert, denn wenn Bäume austrocknen, besteht eine größere Brandgefahr. Echte Weihnachtsbäume geben giftige Gase ab, wenn sie in Brand geraten. Diese können sich schnell ausbreiten, da sie leicht entflammbar sind.

Beaufsichtigen Sie offenes Feuer

Wenn Sie an einem gemütlichen Weihnachtsabend Kerzen verwenden und/oder ein offenes Feuer im Kamin brennen haben, lassen Sie diese niemals unbeaufsichtigt oder in der Nähe von Kindern, Gegenständen oder Dekorationen. Löschen Sie alles vollständig, bevor Sie das Haus verlassen oder zu Bett gehen. Noch ein Tipp: Lassen Sie Streichhölzer nie dort liegen, wo Kinder an sie herankommen können.

Kochen Sie mit Vorsicht

Laut Angaben der Feuerwehr beginnen etwa 60 Prozent der Brände in der Küche, weil unbeaufsichtigt gekocht wird. Gehen Sie besonders vorsichtig mit Herd und Ofen um und lassen Sie keine brennbaren Gegenstände wie Geschirrtücher in der Nähe liegen.

Schließen Sie alle Türen

Vergewissern Sie sich vor dem Schlafengehen, dass alle Türen in Ihrem Haus geschlossen sind. So können Sie verhindern, dass sich das Feuer im Ernstfall schnell ausbreitet.

Dämpfen Sie Zigaretten aus

Wenn Sie oder Ihre Gäste im Haus rauchen, benutzen Sie Aschenbecher und löschen Sie Zigaretten und Zigarren vollständig aus.

 

Polygon ist Marktführer in der Brandschadensanierung. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Feuer- und Rauchschäden Ihr Zuhause beeinträchtigen können.

Erfahren Sie mehr zum Thema Brandschaden

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Da ist etwas schief gelaufen

Bitte versuchen Sie es noch einmal

Wenn Sie sich in unsere Mailingliste eintragen, erklären Sie sich damit einverstanden, Informationen von Polygon Austria Service GmbH zu erhalten.

Wir arbeiten in Übereinstimmung mit der GDPR-Gesetzgebung. Wir verwenden Ihre persönlichen Daten nur, um mit Ihnen über unsere Newsletter zu kommunizieren oder um Sie über Produkte, Dienstleistungen oder Werbeangebote zu informieren, die für Sie interessant sein könnten, wenn Sie sich für den Erhalt dieser Art von Kommunikation entschieden haben. Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte weitergeben. Die Daten werden in Mailchimp gespeichert.


Sie können sich jederzeit über einen Link am Ende des Newsletters oder der E-Mail, die Sie von Polygon Austria erhalten, von unserer Mailerliste abmelden.