Fallstudien – Abbruch Service

Dem Erdboden gleich: Abriss einer Pfarrkirche

Renovierung? Oder doch Abriss und Neubau? Diese Frage umwehte die baufällige St.-Augustinus-Kirche in Attendorn/Neu-Listernohl schon seit einigen Jahren. Die Gründe: Sanierungsstillstand, hohe Energiekosten und der schlichtweg zu großem Umfang des katholischen Gotteshauses für die jetzige Gemeinde. Darum entschied sich der Kirchenvorstand nun schließlich für den Abriss. Einzig der markante Glockenturm soll erhalten bleiben und in die neue Planung integriert werden. Der Rest der Kirche soll Platz schaffen für einen Neubau.

Wenn große Gebäude aus dem Weg geräumt werden müssen, sind wir genau die Richtigen. Als Experten für Spezialabbrüche können wir dank unseres Teams und modernster Spezialmaschinen komplexe Aufträge fach- und termingerecht ausführen – wie auch im Fall der Pfarrkirche in Neu-Listernohl.
Nachdem die Einrichtung demontiert und abtransportiert worden war, begann unser POLYGON Abbruch-Service aus Gelsenkirchen im Mai 2022 mit den Abrissarbeiten. Dafür mussten zunächst bestimmte Komponenten wie Eternitschiefer und künstliche Mineralfasern gesondert deklariert und entsorgt werden. Danach näherte sich der Abrissbagger und vollzog den Abbruch der Kirche. Der bei den Arbeiten entstandene Bauschutt wurde mit Hilfe eines Steinbrechers direkt vor Ort zerkleinert und zu Füllmaterial verarbeitet. Wenig später war das knapp 60 Jahre alte Gebäude Geschichte.

So zeigen sich – ob beim gründlichen Abriss alter Gebäude, beim behutsamen Wiederherstellen von Trauerhallen oder beim komplexen Einrüsten bis zur Turmspitze – die enormen Stärken von POLYGON auch bei der Sanierung von Kirchengebäuden. Aus diesem Grund wird im Herbst 2022 in Süddeutschland ein Pilotprojekt mit einem speziell geschulten Einsatzteam starten.

Ähnliche Fallstudien

24h: kostenfreier Service